Samstag, 26 März 2022 17:56

Sex mit Lebensmitteln: Das alles kannst du benutzen!

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Essen und Sex Essen und Sex pixabay

Sex mit Lebensmitteln gibt es eigentlich schon immer. Doch erst seit Mitte der 80er erlebt diese Sexpraktik einen Boom. Populär wurde der Einsatz von Lebensmittel beim Sex mit dem Film 9½ Wochen.

Hier wurde die Hauptdarstellerin von Ihrem Partner mit allerlei Leckereien aus dem Kühlschrank verwöhnt. Aber welche Lebensmittel eignen sich eigentlich besonders gut für den Einsatz als Sexspielzeug?

Klassiker unter den Lebensmitteln

Bereits seit ewigen Zeiten binden Menschen Lebensmittel in ihre Sexspiele ein. Manche Frucht- und Gemüsesorten laden gerade dazu ein, diese dafür benutzen. Heutzutage gilt es als Trend und wird im Englischen als "Sploshing" bezeichnet. Im Deutschen hat es die vollkommen unerotische Bezeichnung Sitophilie – ein Begriff, der eher an einen Arztbesuch erinnert und nicht unbedingt an erotische Stunden. Jeder kennt die Klassiker, die beam Sex mit Lebensmitteln gerne Verenda werden. Dazu gehören natürlich Schlagsahne, Schokoladensoße und der einfache Eiswürfel. In Kombination mit Erdbeeren geben Schlagsahne auf dem Körper serviert, geben diese ein erotisches Dessert. Durch seine klebrige Konsistenz eignet sich Schokoladensoße hervorragend zum Stimulieren der erogenen Zonen. Alternativ kann als Ersatz für Schokoladensoße auch Erdbeersoße oder andere Fruchtsoßen verwendet werden.

Das lebende Buffet als Vorspiel

Die Steigerung zu Sex mit Lebensmitteln ist wohl das lebende Buffet. Hier lässt sich alles an kulinarischen Genüssen in das Liebesspiel einbinden. Wo bei dem normalen Liebesspiel eher süße oder fruchtige Lebensmittel zum Einsatz kommen, kann beim lebenden Buffet richtig aufgetischt werden. Essen und Sex sind eine unwiderstehliche Kombination. Hier darf es dann auch gerne deftig werden. Wie und wie weit man das lebende Buffet ausgestaltet hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Entweder man richtet es als Überraschung für den Partner oder die Partnerin an. Oder man verbindet es mit der Praktik des Cuckold, bei dem man eine dritte Person von der Partnerin essen lässt. Oder man bindet es als Vorspiel beim Gruppensex, bei dem die Teilnehmer als Vorspiel von einer Person essen. Bevor es dann richtig zur Sache geht. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Sex mit Lebensmitteln für den besonderen Kick

Neben den Klassikern bieten manche Lebensmittel einen besonderen Kick oder einen praktischen Zusatznutzen. Ingwer wird beim sogenannten "Figging" in den Anus eingeführt. Dabei sorgen die ätherischen Öle durch brennen im After für einen zusätzlichen Reiz. Einen praktischen Nutzen haben Gummischnuller. Gemeint ist damit aber nicht der klassische Schnuller, sondern die Süßigkeit. Über den Penis gezogen ist es ein sehr guter Penisring. Gleichzeitig erhält der gebende Part beim Oralsex eine süße Zugabe. Mit einer geschälten Banane lässt sich übrigens das Deepthroating sehr gut üben. Für Männer sind Wasser- und Hönigmelonen ein schnell gemachter Masturbator. Dazu muss einfach nur ein Loch durch die Frucht gebohrt werden.

Mit diesen Früchten wird Sex zur fruchtigen Angelegenheiten

Generell gilt, dass man vorher definieren sollte, wie die Lebensmittel beim Sex zum Einsatz kommen. Gerade Gurken, Auberginen oder die Banane laden dazu ein, diese nicht nur äußerlich anzuwenden. Allerdings ist es ratsam, beim Reifezustand der Früchte sehr wählerisch zu sein. Vor allem reife Früchte neigen dazu, im Eifer des Sexspiels abzubrechen. Statt der heißen Liebesnacht steht dann der unangenehme Besuch der Notaufnahme auf dem Programm. Will man trotzdem nicht richtigen Sex mit Lebensmitteln verzichten, sollte man unreife Früchte verwenden. Diese sind noch sehr hart und daher unempfindlicher gegen Abbrechen. Da viele Früchte mit diversen Chemikalien besprüht werden, sollten diese nur mit einem überzogenen Kondom zu verwendet werden.