Samstag, 21 Mai 2022 13:09

Welchen Reitplatzplaner lohnt sich, zu kaufen?

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
reitplatzplaner-alfako.de reitplatzplaner-alfako.de Quelle: pixabay.com Lizenz: https://pixabay.com/pl/service/license

Reitplätze können draußen oder drinnen sein. Beim Indoor-Reitplätzen gibt es im Gegensatz zu Außenreitplätzen keinen Witterungseinflüssen wie Wind, Schnee oder Regen.

Hier spielt auch die Sonneneinstrahlung und Luft eine wichtige Rolle. Um einen richtigen Boden zu haben, braucht man auch einen guten und sicheren Reitbahnplaner. Alles zum Thema Reitboden und Reithallen in diesem Artikel. 

Welche Eigenschaften sollte ein guter Boden haben?

Ein Hallenreitboden hat gleich drei wichtige Funktionen. Erstens hält er das Grundwasser zurück, zweitens sorgt er dafür, dass das zugeführte Wasser im Boden gespeichert werden kann und Wasser ohne Rückstau im Boden versickert. Dafür ist es wichtig, dass der Boden gute Feuchtigkeitsregulierung. Der Anteil an Pferdemist ist hoch, was zum Verschleiß und Verlust bei regelmäßiger Reinigung führt.  Aus diesem Grund ist es wichtig, dass in Hallen pflegeleichte Tretschichtkomponenten benutzt werden. Der Boden sollte unabhängig vom Belastungsgrad zu jeder Zeit homogen sein. Im Winter wirken aufgrund der hohen Berittintensität hohe Scherkräfte, die durch eine elastische und kompakte Bodenstruktur gehalten werden können. Diese Eigenschaften helfen dabei, guten und sicheren Reitplatz zu schaffen, ohne die Notwendigkeit, viel Geld auszugeben. Die gut gepflegte Reitplätze sind für viele Jahre nutzbar. 

Welchen Reitbahnplaner lohnt sich, zu kaufen?

Der Reitbahnplaner sollte zum Zuggerät passen. Es ist nicht nur wegen der Anhängung, aber auch wegen des Gewichtes und der Zugkraft. Qualitativ gute Reitbahnplaner wiegen meist 200 kg aufwärts.  Für leistungsschwache Zuggeräte sind die Reitplatzplaner mit Gitterwalze empfehlenswert. Die guten Zinken sollten an den Belag gut angepasst werden. Federzinken sind für gute Durchmischung des Reitplatzbelags eingesetzt Andere Grubberzinken können Reitschichten auch sehr tief auflockern. Wenn man Zuschlagstoffe im Reitboden hat, sollte man auf Federzinken benutzen. Beim sich stark verfestigenden Reitsanden kann man über Grubberzinken nachdenken. Bei Reitplatzplanern für Quads wird oft auf eine Planierschiene verzichtet, weil die Quads nicht genügend Kraft haben. Man sollte im Kopf haben, dass Effektivität in der Glättung der Hufspuren verloren geht. Die Planierschienen sind ideal, um einen gleichmäßigen und effektiven Boden zu haben. Interessante Angebote in gutem Preis finden Sie auf der Seite: reitplatzplaner-alfako.de. Besser sich an sicheren Anbieter zu wenden, um die besten Produkte über längere Zeit zu genießen.